Skip to Content

Archived discussions are read-only. Learn more about SAP Q&A

Eingangsbemerkungen holen

Hallo Forum,

mit diesen Zeilen werden die Eingangsbemerkungen geholt:

int docEntry = int.Parse(pVal.BusinessObjectKeyString);

SAPbobsCOM.Documents doc = (SAPbobsCOM.Documents)SwissAddonFramework.B1Connector.GetB1Connector().Company.GetBusinessObject(SAPbobsCOM.BoObjectTypes.oQuotations);

doc.GetByKey(docEntry);

MessageBox.Show("Eingangsbemerkungen (" + docEntry + "): " + doc.OpeningRemarks, "Ok");

Laut Internetquelle sollen auf diese Weise die Eingangsbemerkungen des Angebotes geholt werden. Wenn ich diese Zeilen in eine Coresuite Regel hinter der Angebotsform packe, dann funktioniert das auch. Ich möchte jedoch die Eingangsbemerkungen hinter der Lieferungs-Form holen.

Ich verstehe nicht genau wo hier festgelegt wird ob ich die Eingangsbemerkungen des Angebots oder der Lieferung holen will? Ist das eine Information die dort gar nicht enthalten ist, sondern irgendwie über die ActiveForm einfließt?

Wenn die Lieferung die DocNum 450371 hat, dann wird mir in pVal.BusinessObjectKeyString die Zahl 372 ausgegeben. Die 450 am Anfang wird immer weggelassen und die restlichen drei Ziffern werden immer um eins hochgezählt. Vermutlich weil es einen Beleg 000 gibt und BusinessObjectKeyString alle bisher erstellen Belege hochzählt und es damit immer einen mehr gibt.

Vielen Dank

Mark

Former Member
Former Member replied

Hallo Mark,

ganz einfach: das erstellte Objekt ist vom Typ Document / Quotation. Möchtest Du auf die Aufträge zugreifen wäre es so :

SAPbobsCOM.Documents doc = (SAPbobsCOM.Documents)SwissAddonFramework.B1Connector.GetB1Connector().Company.GetBusinessObject(SAPbobsCOM.BoObjectTypes.oOrders);


davon einmal ab, dass man im Coresuite Report selbstverständlich schon alle Daten eines Druckbeleges zur Verfügung hat.


DocEntry, und damit der ObjectKey ist der eindeutige Schlüssel zu dem Datensatz. Jedes Objekt in SAP hat so einen (bei Artikeln allerdings z.B. der ItemCode). die DOCNUM hingegen ist eine Belegnummer aus der Nummerierungsserie. Die könnte sich wiederholen. Deswegen: Zugriff im DI immer mit DocEntry (die bei 1 beginnt, und nicht bei Null wie eine Belegnummer z.B. 10000).


hdh

Andreas

0 View this answer in context
Not what you were looking for? View more on this topic or Ask a question